Aufgenommen werden in die Brüder-Grimm-Schule können Schülerinnen und Schüler deren schulischen Leistungen nachhaltig nicht den Anforderungen entsprechen, die von Schulversagen bedroht sind oder bei denen Schulversagen vorliegt, wenn die Fördermöglichkeiten an der zuständigen Schule, eine Beratung des/ der zuständigen Beratungslehrers/ -in, eine Beratung/ Begleitung durch den sonderpädagogischen Dienst keine Veränderung bewirkt haben.

Dazu gib es vom staatlichen Schulamt Künzelsau festgelegte Verfahren mit zeitlich festgelegten Fristen zur Antragstellung und zur Durchführung. Die jeweiligen Anträge werden über die zuständige Schule an das staatliche Schulamt Künzelsau geschickt. Grundlage ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten des betroffenen Kindes. 

Das staatliche Schulamt bearbeitet entsprechende Anträge, beauftragt entsprechende Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren/ Sonderschullehrkräfte mit der Durchführung der sonderpädagogischen Diagnostik und der Erstellung eines Gutachtens. Es stellt auf der Grundlage der Gutachten fest, ob ein Anspruch auf ein sonderpädagogischen Bildungsangebot vorliegt und koordiniert gegebenenfalls alle weiteren Abläufe.

Notwendige Formulare und die entsprechenden Termine finden sich auf der Homepage des staatlichen Schulamtes Künzelsau.